950 Jahre Harderberg: So feiert sich der Georgsmarienhütter Stadtteil selbst

Festwochenende zum Jubiläum

Georgsmarienhütte. Der Georgsmarienhütter Stadtteil Harderberg feiert sich an diesem Wochenende selbst. Anlässlich des 950-jährigen Bestehens von Harderberg, des 70-jährigen Bestehens der Grundschule und des 50-jährigen Jubiläums des Kindergartens wird am Samstag und Sonntag ausgelassen gefeiert.

Ein Highlight des 950-jährigen Harderberger Jubiläums war am Freitagabend bereits der Auftritt des Jugendchors St. Maria Frieden. Das Festprogramm geht am Samstag und Sonntag aber noch weiter. Foto: Dominik Lapp

Nach einem offiziellen Empfang für geladene Gäste, eröffnete Bürgermeisterin Dagmar Bahlo am Freitagabend das Festwochenende. Rund 400 Besucher waren in die festlich geschmückte Harderberger Sporthalle gekommen, um beim Festival der Chöre den Jugendchor St. Maria Frieden, die Mountain Singer und den Gemischten Chor Harderberg zu hören. Ab 22 Uhr spielte dann die Mittelalterband „Sonor Teutonicus“, später legte DJ Chris Dinero auf. Auch am Wochenende gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

Der gesamte Artikel ist auf der Online Präsenz der NOZ zu finden. Hier geht’s direkt zum Artikel…

Quelle: NOZ Online vom 07.09..2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.